News

18. February 2020
Interview mit Toni “Doppelpack” Polster

seit1908.at feiert heuer 10 Jahre Jubiläum und das nutzen wir, um in unsrer Geschichte und der des glorreichen ASK in der letzten Dekade zurück zu blicken. Am 1.2.2011 erschien folgendes Interview auf unserer kleinen Fanseite. Gerade mal knapp 3 Monate alt, konnten wir mit einem absoluten “Star” der heimischen Kickerszene aufwarten … Toni Polster: 

 

Bis vor wenigen Wochen nahm Anton Polster noch auf der Trainerbank der LASK-Amateure platz. Aus Kostengründen wurde er jedoch frühzeitig vom LASK entlassen. Im unverblümten Charme eines Toni Polsters beantwortete die österreichische Fußball-Legende jene Fragen, die ua. mit Hilfe der LASK-Fans im Austrian Soccerboard gesammelt wurden. Los gehts.

 

seit1908.at: Hallo Toni! Du zähltest von den späten 80ern bis kurz vor den 2000er-Jahren zu den torgefährlichsten Stürmer dieser Welt. Nach deiner Zeit bei der Wiener Austria (119 Tore in 145 Spielen) warst du in Italien (Torino Calcio), Spanien (ua. FC Sevilla) und Deutschland (ua. 1. FC Köln) unter Vertrag. Welches deiner Stationen war dein persönliches Highlight? Toni Polster:

Sevilla und FC Köln. Da haben mich die Leute respektiert und verehrt!!!

Gibt es ein spezielles Spiel oder ein gewisses Tor, dass dir in ewiger Erinnerung bleiben wird?

Nein, ich lieb sie alle!!

Auch für das österreichische Nationalteam waren deine Leistungen und Tore von unschätzbarem Wert. Mit dir schaffte das ÖFB-Team den Einzug zur Weltmeisterschaft 1990 (Italien) und 1998 (Frankreich). Gibt es eventuelle Ambitionen für eine zukünftige Anstellung beim Fußballbund? Du als Teammanager und dein Freund Andi Herzog als Teamchef wäre doch eine wünschenswerte Konstellation?

Ich werde den Trainerjob weitermachen, weil ich fühle dass das genau das Richtige ist für mich. Mal sehen was passiert. Im Moment wäre ich zu haben…….

Gab es für dich als Spieler irgendwelche Vorbilder oder besondere Unterstützer, die dich zu deinen Leistungen angetrieben haben?

Vorbild war immer Hans Krankl und wichtig war mein Vater der auch im Team spielte (2x)

Mit deiner Erfahrung und deinem Know-how bist du denkbar eine Bereicherung für jeden Verein in Österreich. Als LASK-Amateure-Trainer ging deine Anstellung jedoch vorzeitig zu Ende. Was waren ursprünglich deine konkreten Pläne für den Linzer Nachwuchs und warum genau wurde deinen Anstellung so abrupt beendet?

Ich glaube es war ein tolles und auch sehr erfolgreiches Jahr. 6 Spieler die bei den Juniors anfingen, fand man dann in der ersten Mannschaft. Das ist eine sensationelle Quote. Trotzdem spielten wir in der Regionalliga um den Titel mit nach dem Aufstieg von der OÖ-Liga! Der Präsident hat mir dann aber mitgeteilt, dass er mich nicht mehr zahlen kann. Obwohl ich es für ein Butterbrot gemacht habe, da ich die EU-Lizenz machen möchte und dazu eine Mannschaft hauptamtlich übernehmen musste! Meine Pläne? Eine Mannschaft mit Oberösterreichern, Österreichern und erst dann einzelne Legionäre. Das wäre mit diesen finanziellen Mitteln ein Weg gewesen. Der einzig gute………..und richtige!!!!

Wie hat sich die LASK-Jugend entwickelt? Gibt es hoffnungsvolle Kicker die alsbald für die Kampfmannschaft des LASK in Frage kommen? Wenn ja, welche?

Es wird im Nachwuchs top gearbeitet und ohne Namen zu erwähnen muss man ihnen nur eine Chance geben!!!!!

Wie sehr störte es dich, dass LASK-Präsident Reichel bei der Besetzung der Trainerposition für den A-Kader gleich zweimal nicht auf deine Dienste zurück griff? Hättest du dir diese Position überhaupt schon zugetraut?

Schon diese Frage zu stellen ist respektlos. Ich war 20 Jahre Profi. Bin österr. Rekordtorschütze. Habe die besten Trainer gehabt. In Spanien, Italien und Deutschland gespielt. Kenne jeden Spieler beim LASK. Mich nicht in Betracht zu ziehen ist eine Beleidigung meiner Erfolge……

Du hattest neben der Betreuung der LASK-Amateure auch eine beratende Funktion beim LASK in Marketing-Fragen. Kam Präsident Reichel mit entscheidenden Fragen überhaupt jemals auf dich zu?

Sehr selten war das der Fall!

Wie schätzt du das Potential der “Marke LASK” in Österreich ein?

Wenn alle an einem Strang ziehen, kann man alles erreichen. Im Moment wird das Potential leider nicht ausgeschöpft!

Werden deiner Meinung nach, die Möglichkeiten in der Vermarktung des LASK optimal genützt?

Ein Rad dreht sich momentan nicht ins Andere und es ist schwierig, weil PMR polarisiert.

Laut eigenen Aussagen, wirst du deine Karriere als Trainer weiter verfolgen. Der 1. FC Köln steckt seit Monaten in einer sportlichen Krise. Die Kölner spielen nicht erst seit Ex-Trainer Soldo ideen- und lustlos. Auch ein sportliches Konzept ist schwer zu erkennen. Eine mögliche Mission für den Ex-Köln-Stürmer “Doppelpack” Polster?

Wie gesagt: Ich werde meinen Weg als Trainer weitergehen. Unbeirrbar! Wo ist noch offen!

Wir danken dir für deine Antworten und wünschen dir alles erdenklich Gute auf deinem weiteren Karriereweg

1

 

Christian Zeintl
Tags:

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of