News

30. December 2017
Herzens-gute Aktion! LASK-U-13 mit berührenden Geschenken für die Herzkinder
Was man mit einem kleinen Anstoß, etwas Nachdenken und dem einen oder anderen Gespräch alles an Gutem bewirken kann, konnte kurz vor Weihnachten auch innerhalb unserer LASK-Familie beobachtet werden.
 
Angestoßen durch eine Idee des früheren Nachwuchs-Trainers und Vaters eines Spielers, Esed Brkic, plünderte der Jahrgang 2005 seine Mannschaftskasse. Da diese auch als kleine „Lernkassa“ funktioniert, zahlte sich nachträglich sogar die eine oder andere Unpünktlichkeit oder das vergessene Trainingsutensil noch aus. Vom Trainer und guten Freunden aufgestockt, lag die schöne Summe 190,8 Euro bereit für die gute Tat. Und was lag näher als DAS Charity-Projekt der LASK-Familie wieder einmal zu kontaktieren, die Herzkinder. Wir sind schon für sie gelaufen, wir haben für sie schon Punsch in Maßen getrunken, nun sollte die so wichtige Organisation von einem Nachwuchsteam erfreut werden. Die Übergabe der Spende sollte diesmal sogar in der Zentrale der Herzkinder, im so genannten „Teddyhaus“ in der Linzer Grünauer Straße vonstattengehen.

Kurz nach 17.00 Uhr begrüßte Frau Nadja Sykora am Dienstag, den 19. Dezember die ersten Ankömmlinge. Frau Sykora, die eigentlich nur „Nadja“ genannt werden möchte, hat die schöne Berufsbezeichnung „Hausmutter“. Einerseits eine treffende Beschreibung, weil sie für ganz viele Personen im Haus auch eine Art Mutterrolle einnimmt und auch ihre Aufgaben vielfältig wie jene einer Mutter sind, andererseits wünscht sie sich schon eine etwas modernere Bezeichnung, die nicht so schnell die Assoziation „Hausmütterchen“ hervorruft. Dass sie diesem Klischeebild ohnehin so gar nicht entspricht, hatte sie nur wenige Tage zuvor bei unseren Freunden von „Legendär on Air“ in deren Weihnachts-Sondersendung im Interview mit Roland Brenner bewiesen.

Als um 17.30 Uhr alle Spieler im LASK-Outfit – begleitet von ihrem bisherigen Trainer Görkem Safranti – anwesend waren, gab es als ersten Eisbrecher vom Haus Schokolade und vor allem einen ganz niedlichen kleinen Stoffbären mit einer gut sichtbaren Narbe auf dem Bauch als Geschenk für jeden. Langsam tauten auch unsere zunächst noch etwas schüchternen Herren Fußballer auf. Jetzt konterten sie die freundliche Aufnahme durch Nadja mit einer Überraschung ihrerseits. Sie hatten nicht nur die Geldspende dabei, sondern auch selbst verfasste Briefe an die Herzkinder. Bei so manchen Formulierungen blieb einem vor Rührung beinahe die Schokolade im Hals stecken. Unglaublich, mit wie viel Herz die Burschen ihre Briefe geschrieben haben. Immer wieder verwendeten die jungen Seelentröster auch Bilder, die sie als Sportler schon jetzt verinnerlicht haben: Niemals aufgeben; nach jedem Hinfallen wieder aufstehen; an sich glauben; kämpfen und siegen. Aber auch auf die Eltern, auf die man stolz sein kann, weil sie alles für einen tun oder die Zusage, den Adressaten des Briefes, das Herzkind, auch im eigenen Herzen zu bewahren, konnte man lesen.

 
Kurz war die Enttäuschung unter den Kindern spürbar, als sie erfuhren, dass sie nicht direkten Kontakt zu den herzkranken Kindern haben würden können. Da immer wieder auch frisch operierte Kinder dabei sind, ist das aus hygienischen und bakteriologischen Gründen für Besucher vor dem vollendeten 13. Lebensjahr nicht erlaubt. Schnell trösteten sich die JungLASKler aber mit zwei Ideen. Die erste konnte noch an Ort und Stelle in die Tat umgesetzt werden: Sie durften zu ausgewählten Eltern der Herzkinder, die im Teddyhaus wohnen, gehen und diesen die Briefe für ihre Kinder übergeben. Die Umsetzung der zweiten Aktion hat noch ein wenig Zeit: Die Fußballer konnten es kaum glauben, dass ein Kind, das jetzt sieben Jahre alt ist, bereits seit eineinhalb Jahren im Krankenhaus ist. Nun scheint aber die Zeit für eine Entlassung in wenigen Monaten reif zu sein. Davor aber wollen unsere Jungs ihn noch besuchen und für sein erstes eigenes Fußballspiel außerhalb des Krankenhauses mit einem schönen schwarz-weißen Trikot ausstatten.

Mit der Übergabe des Schecks und Erinnerungsfotos ging ein bewegender Vor-Abend im Teddyhaus zu Ende. Ein herz-liches Dankeschön an alle direkt und indirekt an dieser tollen Aktion Beteiligten!

 
 
{gallery}images/gallery/Saison1718/herz13{/gallery}
Waldhör Günther

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of