News

1. September 2015
Platz 6 beim 1. Internationalem GEZA GALLOS Nachwuchs-Gedenkturnier

 

Am Sonntag dem 22. August bestritt das neu formierte Team der U11 das 1. Internationale GEZA GALLOS Nachwuchs-Gedenkturnier in Neufeld an der Leitha (Burgenland) und belegte den großartigen sechsten Platz (von 24 möglichen).

Gleich im ersten Spiel der Gruppenphase durfte sich das Team von Trainer Herrnegger mit niemand geringerem als Red Bull Salzburg messen, das nur mit viel Glück und Ehrgeiz in den letzten Sekunden einen 2:0 (Temirlan Isajew und Oliver Viskovic) Vorsprung der Linzer in ein 2:2 umwandeln konnte. Im zweiten Spiel des Tages konnte sich die U11 vom LASK zwar Chancen um Chancen erarbeiten, aber dennoch gelang das einzige Tor der Begegnung nicht dem LASK, sondern den Jungs von der Illés Akademie aus Ungarn.

Nach zwei Spielen war lediglich ein einziger Punkt am Konto der Linzer und so mussten die beiden Trainer der Schwarz-Weissen eine sehr offensive Spielweise für das letzte Gruppenphasenspiel gegen den FAC wählen, denn in dieser Begegnung ging es um den wichtigen zweiten Platz, welcher dem LASK den Einzug in die oberer Playoff-Runde ermöglichen würde.

In den ersten paar Spielminuten waren die Kids von Herrnegger & Brkic mit der Zweier-Abwehrkette etwas überfordert und so mussten sie nicht nur Chancen wie am laufenden Band über sich ergehen lassen, sondern auch den ersten Gegentreffer in diesem Spiel hinnehmen. Erst nach rund sechs Spielminuten erfingen sich die LASKler und konnten selbst aktiv ihren Beitrag zum Spiel leisten und wurden durch Tore von Oliver Viskovic, Temirlan Isajew und Tarik Brkic für ihre starke Leistung mit einem 3:1 Sieg über die Floridsdorfer belohnt. Knackpunkt dieser Begegnung war aber, dass der Linzer Tormann Kenan Nehir beim Stand von 2:1 einen Penalty der Wiener gehalten hat. Ohne diese Glanztat wäre das Spiel noch einmal richtig spannend geworden.

Im ersten Spiel der oberen Playoff-Gruppe durften sich die Linzer mit den Jungs aus Sopron (Ungarn) messen und konnten durch einen Treffer von Temirlan Isajew einen ungefährdeten 1:0 Sieg einfahren. In der zweiten Begegnung wartete die sehr stark spielende Mannschaft aus Stadlau auf die Linzer, welche einen hoch verdienten 2:0 Sieg über unsere schwarz-weißen Fohlen feiern durften. Unüblich für dieses Turnier konnten sich die Kids von Coach Herrnegger über das gesamte Spiel hinweg keine einzige nennenswerte Chance erarbeiten und so konnte man unterm Strich über die 0:2 Niederlage noch dankbar sein, denn dieses Mal hatten die Stadlauer etliche Chancen liegen gelassen.

Im vorletzten Spiel des Tages galt es die Kids aus Bratislava zu besiegen. In einem Spiel auf Augenhöhe gelang es keiner der beiden Mannschaften ein Tor zu erzielen und so musste ein Sieger im Penaltyschießen ermittelt werden. Auf Seiten der Linzer konnten Oliver Viskovic, Peter Orsulic, Tarik Brkic, Temirlan Isajew und Dokan Berberoglu alle ihre Versuche in Zählbares verwerten, hingegen musste sich der letzte Schütze der Slowaken dem Linzer Tormann Kenan Nehir geschlagen geben, der zum zweiten Mal an diesem Tag einen Penalty abwehren konnte.

Im Spiel um Platz 5 durften sich die Linzer Kids mit dem Nachwuchs des österreichischen Rekordmeisters messen und verlangten den Wienern all ihr Können ab. Zwar gingen die Grün-Weissen schnell mit 2:0 in Führung, aber die Junior LASKler kämpften bis zur letzten Sekunde und wurden auch mit dem verdienten Anschlußtreffer von Peter Orsulic zum 2:1 belohnt. Bis zum Ende des Spieles war für beide Teams noch alles drinnen und nur mit viel Glück konnten die Wiener den knappen Vorsprung über die Zeit bringen. Zwar verbuchten die Grün-Weissen neben einem Stangenschuss noch die eine oder andere Chance für sich, mussten aber unter anderem selber den Ball zwei mal in letzter Sekunde von der eigenen Linie kratzen, da die LASKler vor allem in der Schlussphase des Spieles gehörig Druck ausübten.

Unterm Strich war das Turnier aus Sicht der Linzer ein voller Erfolg, da man sich gegen gestanden Mannschaften mehrmals sehr gut verkauften konnte. Man darf nämlich nicht vergessen, dass die komplette U10 erst seit zwei Wochen zusammen spielt und daher noch sehr viel Arbeit dem Trainerteam bevorsteht.

Trainer Peter Herrnegger nach dem Turnier:
Ich bin sehr begeistert von meiner Mannschaft. Die Kinder kennen sich noch nicht so gut da sie erst seit kurzer Zeit zusammen spielen. Wenn man dann sieht welche starke Leistungen sie vor allem gegen Red Bull und Rapid gezeigt hatten bin ich für die Zukunft sehr optimistisch.
Wenn die Mannschaft besser eingespielt ist werden wir bestimmt auch an Turnieren höherer Altersklassen antreten, da ich in meinen Jungs sehr viel Potential sehe.

Spieler:
Kenan Nehir, Temirlan Isajew, Dokan Berberoglu, Emirhan Isajew, Dokan Berberoglu, Matthias Ebetshuber, Peter Orsulic, Oliver Viskovic, Tarik Brkic

Trainer:
Herrnegger Peter & Brkic Esed

{gallery}images/gallery/Saison1516/U11_Neufeld/{/gallery}

Seit1908

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of