News

11. March 2020
Gedanken zum Fußball

Fußball ist Emotion, Fußball transportiert Emotion und Fußball lebt von Emotion.

Durch das Fernhalten der Zuseher, nimmt man dem Fußballsport sein Gesicht.

Die von der Bundesregierung verordneten Maßnahmen, die allesamt nachvollziehbar und auch notwendig sind, führen dazu, dass unsere schwarz-weißen Götter ohne Unterstützung darum kämpfen müssen, das Wunder von Linz zu realisieren.

Während unsere Jungs womöglich im Stillen nach dem Spiel jubeln, findet in Mailand, aller Voraussicht nach, kein Spiel statt. Der FC Getafe wird, Stand jetzt, auf Grund der Gefährdungslage, nicht nach Mailand reisen und nimmt somit in Kauf aus dem Bewerb auszuscheiden.
Darüber hinaus wird in Basel, anstelle eines Geisterspiels doch abgesagt, da man befürchtet es könnten sich Menschen rund um´s Stadion versammeln.

Wo ist hier eine klare Linie zu erkennen?
Ist das wirklich im Sinne des Sports?

Kampflose Siege, Spiele ohne Zuseher und Situationen, wie gestern in Valencia, als sich Tausende vor den Stadiontoren versammelten und das Risiko einer Ausbreitung nicht minder gering ist als im Stadion.

Unserer Meinung nach kann es nur eine Maßnahme geben: der Spielbetrieb, sowohl in Europa League als auch in der Champions League müssen mit Stichtag heute ausgesetzt werden um einen sportlich fairen Wettkampf garantieren zu können.

Die UEFA ist gefordert hier ihr kapitalistisches Denken auszusetzen und im Sinne des Sports zu entscheiden.

 

Fabian Gunnesch

Christian Zeintl
Tags:

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of