News

30. April 2015
Gewalt im Fußball und falsche Medienberichte
In der letzten Woche rauschte es im Blätterwald. Waren doch wieder schlechte Nachrichten zu verbreiten. Zwei LASK Fans hatten nach dem “kleinen Derby” im Waldstadion, eine Begegnung der nicht so tollen Art mit 4 “Fans”, die nicht dem LASK Fanlager zuzuordnen waren. Und im “Stille Post” Stil wurde mit jedem Medienbericht etwas in der Geschichte abgeändert und dazugedichtet. Was wirklich am Samstag nach dem Spiel in Pasching passiert ist, dass wissen nur die direkt Beteiligten. Jetzt hat der “Hauptbetroffene” Florian Enthofer sein Schweigen gebrochen und hat uns einen Blog geschickt, in dem er seine Sicht der Dinge schildert und am Ende einen Appell an die Fußballfans richtet.
 

 
Nachdem ja in den letzten Tagen in diversen Medien über den Vorfall vorm Paschinger Waldstadion, nach dem Regionalliga Mitte Spiel SPG Pasching/LASK gegen FC Blau Weiß Linz, am verganenen Samstag, so einiges berichtet wurde, möchte ich mich zu besagten Vorfall selbst zu Wort melden und ein paar Sachen richtig stellen.
 
Wie vermutlich einige von euch gelesen haben, soll es ja nach besagten Spiel nach einem kurzen Dialog zu einem Raufhandel gekommen sein.
 
Punkt 1) Der besagte Dialog, der vor die Attacke statt fand, war nicht wie in den Medien berichtet “Seit ihr LASK Fans?”, “Nein!”. Auch habe ich nie behauptet, dass es sich um Fans des FC Blau Weiß Linz gehandelt hatte. Es war meinerseits eine Vermutung, da eine Person, die aus dem Auto gesprungen ist, in unsere Richtung geschrien hat: “Was is’ denn mit euch?”, worauf ich geantwortet habe: “Nichts, ich habe das Spiel für ligaportal.at gefilmt!”. Auf diese Antwort bekam ich die Antwort: “Nein, ihr seit LASK Fans!”. Deswegen habe ich von Anfang an ausgeschlossen, dass es jemand aus dem Schwarz-Weißen Fanlager sein hätte können und mein Verdacht fiel natürlich auf den Fanblock der Gästemannschaft. Jedoch will ich keinem etwas unterstellen oder niemanden verdächtigen, solange es nicht bewiesen ist.
 
Punkt 2) Auch wurde groß über einen ausgeschlagenen Zahn bzw. etliche Prellungen und Schwellungen berichtet. Es wurde zu keinem Zeitpunkt gesagt, dsas irgendjemand einen Zahn verloren hat, lediglich, dass, ein Stück von meinem Schneidezahn abgebrochen wurde. Der Besuch im Spital war eine Sicherheitsmaßnahme, damit festgestellt werden konnte, ob ich eine Gehirnerschütterung etc. davongetragen habe, was jedoch glücklicherweise nicht der Fall war. Ansonsten hab ich ein paar Beulen, nlaue Flecken und 2 kleine Blutergüße und leichte Schmerzen am Schienbein. Man spürt zwar, dass etwas vorgefallen ist, jedoch sind die Verletzungen ertragbar.
 
Punkt 3) Weil ich von ein paar Leuten gefragt wurde: “Wieso hast du dich nicht gewehrt?” Mir ist beim ersten Schlag, der von dem Täter gesetzt wurde, die Tasche vom Stativ über die Hand gerutscht und mir waren dadurch die Hände gebunden. Praktisch habe ich mich mit dieser Tasche selbst gefesselt und sah daher auch keine Möglichkeit mich daraus zu befreien. Eigentlich hatte ich Glück, dass nichts Schlimmeres passiert ist, denn ich konnte nicht einmal meinen Kopf vor den Attacken schützen.
 
Grundsätzlich weiß jeder, der mich kennt, dass ich Gewalt im und rund um das Stadion ablehne. Meine Meinung war und wird auch immer bleiben, dass Gewalt im Fußball nichts verloren hat (Auch wenn man privat einen Kampfsport oder etwas der gleichen trainiert!). Vor allem Attacken wie diese, wo ein paar Leute mit dem Auto nachfahren, nur um ein paar Schläge zu verteilen. Ich persönlich finde es feig und sinnlos und deswegen werde ich auch immer dieser Meinung bleiben (Egal bei welchem Verein!).
 
Jedoch weiß ich auch, dass man Gewalt und Fußball nie ganz trennen werden kann. Dennoch gibt es für mich einen großen Unterschied: nämlich ob zwei verschiedene Fangruppierungen auf der Straße aufeinander losgehen und sich prügeln oder ob man ohne Grund auf Leute auf der Straße losgeht nur weil diese einem anderen Verein als dem eigenem angehören. Zwar finde ich beide Varianten sinnlos, jedoch würden so zumindest die Leute, die kein Interesse an solchen Aktionen haben, einen ruhigen Nachhauseweg haben.
 
Meiner Meinung nach werfen solche Vorfälle ein falsches Bild auf den Fußball und ich bin mir auch sicher, dass sich der eine oder andere Fan durch solche Berichte abschrecken lässt und in Zukunft nicht mehr im Stadion anzutreffen ist, was natürlich gerade für die Vereine und deren Leistungen schade ist.
 
Abschließend möchte ich noch einmal betonen das ich jegliche Art von Gewalt im Stadion verurteile und dass man nicht immer alles glauben sollte was in den Medien berichtet wird.
 
Liebe Grüße an die Schwarz Weiße Fangemeinde
 
Florian “Enti” Enthofer

 Link zum ersten Bericht auf Ligaportal ==> http://www.ligaportal.at/ooe/regionalliga-mitte/37971-gewaltsames-ende-beim-kleinen-linzer-derby

Seit1908
Tags:

Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of